ARCHIVE, MUSEEN UND SAMMLUNGEN AN RUSSISCHEN UND DEUTSCHEN UNIVERSITÄTEN: GESCHICHTE, RECHTSSTATUS, BEDEUTUNG UND ENTWICKLUNGSPERSPEKTIVEN (Studie über den Beginn der Zusammenarbeit zwischen der Uraler Staatlichen Juristischen Universität und der Martin-L

Undefined
Автор(ы): 
Zipunnikova Natalia N.
Elissova Nelly S.
Ruprecht Michael
Hussner Manja
Год: 
2018
Номер журнала: 
3
Аннотация: 

Der Artikel besinnt die entwickelnde Zusammenarbeit zweier Universitäten – der russischen (Uraler Staatliche Juristi sche Universität – USLU) und der deutschen (Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg – MLU). Als eine der Entwicklungsrichtungen wird das gemeinsame Erkenntnis der Universitätsarchive, -museen und -sammlungen betrachtet, sowie der entsprechende Erfahrungsaustausch. Die obengenannten „Schatzkammern“ der Universitäten bilden die wissenschaft lichausbildende und kulturelle Vielältigkeit, die die Auswirkungen des Globalisierungsprozesses nivelliert. In der Forschung wird besondere Aufmerksamkeit dem juristischen und rechts-historischen Inhalt des wissenschaft lichen Diskurses über die Universität, ihre Archive, Museen und Sammlungen geschenkt. Hier ist eine kurze Information über die Partneruniversitäten und die Entwicklung ihrer Zusammenarbeit vorgebracht; es wird die Universität Halle historisch charakterisiert und ihre Rolle bei den russisch-deutschen Beziehungen auf dem Gebiet der Ausbildung und Wissenschaft betont. Die ersten gemeinsamen Maßnahmen USLU und MLU sind gezeigt, darunter Roundtable „Besonderheiten der Museums- und Archivarbeit an einer Hochschule (am Beispiel der Uraler Staatlichen Juristischen Universität und der Martin-Luther-Universität Halle-Witt enberg“ statt gefunden im Juni 2016). Im vergleichenden Kontext wird die historische Entwicklung dieser Institutionen, ihr Rechtsstatus, Organisation und Verwaltung, ihre laufende und perspektive Tätigkeit charakterisiert. Neben den grundsätzlichen Gemeinsamkeiten der genannten Institutionen (Schlüsselrolle bei der Erhaltung und Entwicklung der Kulturtradition (als auch der rechtswissenschaft lichen und Ausbildungstradition), sind interessante Unterschiede ihrer Tätigkeit festgestellt. Das Spektrum der Besonderheiten ist sehr breit – von der Bildung des Archivbestandes, der Selbständigkeit der Universitäten bei der Bestimmung ihres Schicksals bis zu dem Problem der Fachausbildung und Spezifi k der Arbeit der Studierenden im Universitätsarchiv und -museum, darunter auch der zukünft igen Juristen. Es wurden auch Wechselbeziehungen zwischen dem Universitätsarchiv und -museum analysiert, ihre Rolle bei dem Erfassen, der Organisation und Erklärung der Bedeutung von Jubiläumsdaten der Universitäten. Für die Lösung der gestellten Aufgaben wurden von den Forschern aktiv komparativistische Methoden (historisch-vergleichende, rechtsvergleichende), rechtshistorische Analyse. Reiche Fotos bestätigen, begründen und zeigen auch die Probleme, welche bei den vorgestellten Ausührungen und formulierten Schlussfolgerungen entstanden sind, darunter auch die Th ese über die Perspektive der wissenschaft lichen Bestandteil für die standhaft en Partnerschaft der Universitäten.

Ключевые слова: 

Uraler Staatliche Juristische Universität (USLU), Martin-Luther-Universität HalleWittenberg (MLU), Zusammenarbeit, Universitätsarchive, -museen und -sammlungen, Rechtsstatus, Entwicklungsperspektiven

Текст статьи: